Kufsteinerland

Wandern, Kiachl & Kraft tanken

Kulinarisch verwöhnen lassen und das auf 1.200m Höhe

kaisergebirge_W9_studios_2 (1)
Eine intakte Natur, herrliche Wanderwege, Aussichtsgipfel und eine traditionelle Hüttenkultur.

Immer wieder mach ich in meiner freien Zeit Ausflüge in das Naturerlebnis Kaisergebirge. Nicht nur um die Natur zu genießen, auch um Energie zu tanken. Den Alltag hinter sich lassen und Kraft tanken... und mit dem kann man eigentlich schon im Tal beginnen.

Mit dem Kaiserlift einfach den Kaiser erobern

Quasi vom Stadtrand aus startet der Kaiserlift Kufstein, ein „Einer-Sessel-Lift“, direkt in das Naturschutzgebiet. Wenn man die etwa 20 Minütige-Fahrt bewusst genießt, bemerkt man, wie der Alltag und die Hektik immer mehr zurück bleiben. Das Handy jetzt auspacken wäre ein Fauxpas! Würde auch nichts bringen, denn der Empfang schwindet mit jedem Meter in das Naturerlebnis.

kaiserlift_kufstein_vanmey_photography
Der generalsanierte Kaiserlift bringt alle Naturliebhaber in ca. 20 Minuten auf das Hochplateau der Steinbergalmen.

Oben angekommen auf der Bergstation am Brentenjoch

Oben angekommen steht man davor, am Fuße des gewaltigen Wilden Kaisers. Schon hier kann man einen ersten wunderbaren Ausblick genießen und durchatmen. Das Bild ist schon fast wie gemalen, die schroffen Steinwände, Wiesen und zahlreichen Almen. Jetzt hat man die Wahl zwischen verschiedensten Wanderungen zu Almen oder weiter in hochalpines Gelände.

brentenjoch_w9_studios
Atemberaubendes Panorama am Brentenjoch.

Durch das Almengebiet am Wilden Kaiser

Meine Lieblingsstrecke führt quer durch das Naturschutzgebiet, natürlich auf den bestens ausgeschilderten Wanderwegen, zum Almdorf Steinbergalpe. Etwa eine gute Stunde führt die Wanderung auf und ab bei zahlreichen Almen vorbei zum Almdorf. Zu einem Dorf gehört auch eine Kirche und ein Wirtshaus. Genau das befindet sich in dem kleinen Örtchen. „Hier könnte ich auch ein paar Tage verbringen", denke ich mir jedes Mal. Würde auch funktionieren, denn die Kaindlhütte mitten im Almdorf hat auch Gästezimmer.

kaisergebirge_W9_studios_1
Die Kaindlhütte mit der neu renovierten Kapelle.

Eine echte Köstlichkeit aus der Tiroler Küche zu genießen

Beim retour gehen kommt noch ein weiteres Highlight. Kurz vor der Bergstation befindet sich die Brentenjochalm. Bekannt ist „Leni“, die Wirtin, für ihre selbstgemachten Kiachl. Die muss man wirklich einmal probiert haben! Auf der urigen Terrasse neben der Scheune des Hofs hat man noch einmal die Möglichkeit durchzuatmen, den Kiachl zu genießen und Kraft zu tanken.

brentenjoch_alm_wilder_kaiser_kiachl_mit_preiselbeeren
Die traditionellen „Kiachl“ können wahlweise süß mit Preiselbeeren oder sauer mit Sauerkraut gegessen werden.

Mit den Eindrücken und neuer Energie im Gepäck fährt man ganz bequem wieder mit dem Lift ins Tal. Mit jedem Meter hinunter erscheint die Festung majestätischer und man freut sich wieder auf das Stadtgeflüster in Kufstein.

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder