Kufsteinerland

Familientag am Ritterfest Kufstein

Ritter, Kanonen & Co

ritterfest_festung_kufstein_showeinlage
Ein Gaukler für Groß und Klein

In historischem Glanze strahlt sie ins Unterinntal – die Festung Kufstein in der Perle am grünen Inn. Für viele Kinder ist sie ein positiv und mystisch behafteter Fixpunkt, ebenso für unseren kleinen Anton. Er ist gerade mal 3 ½ Jahre und begeistert sich enorm für das Kufsteiner Wahrzeichen.

Kurzum hat er seinen besten Freund Simon aus Leogang eingeladen, um für einen Tag mit ihm das heurige Ritterfest zu besuchen. Tage vorher haben sich die Jungs schon Geschichten über Ritter, Schwerter und Kanonen erzählt. Simon hat auch gleich seine Familie eingepackt, dazu gehörte auch sein Bruder Jonas.

Treffpunkt war mittags auf der Festungsarena. Anton’s Schwert, welches wir im Vorjahr bereits anfertigen und mit seinem Namen gravieren liessen, musste natürlich mit auf die Tagesausflugsreise. Das ganze Jahr über wurde es gehegt und gepflegt – quasi ein Stück Erinnerung an einen aufregenden Tag.

Kaum waren wir auf der Festung angekommen, stürzten wir uns ins mittelalterliche Getümmel, voll bepackt von Gauklern, Rittern und gewandeten Menschen =) Für mich als Elternteil oft schräg zu beobachten, aber auch wieder mal gut in eine andere uns fremde Welt einzutauchen. Nach einer Lanzenwurst und vielen mittelalterlich angerichteten Spezialitäten durften wir uns eine Gaukler-Show ansehen, ebenso wie akrobatische Künstler-Performances aus Frankreich. Das hat auch mich sehr fasziniert.

Besonders aufregend fanden wir allerdings den Geheimgang von der Arena in die Josefsburg. Dabei entdeckten unsere Jungs Handwerker (Schmiede, Schnitzer u.v.m.), wie auch den mittelalterlichen Kräutergarten UND ….. natürlich die Kanonen. Auf denen sitzt Anton besonders gerne – erhabenen Gemütes blickt er dann auf Kufstein hinab und fühlt sich wie ein Burgherr in Person – nur das Gewand fehlt ihm noch, aber das besorgen wir dann beim nächsten Ritterfest im schönen Kufsteinerland.

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren