Kufsteinerland

E-Biken im Kufsteinerland

Tipps und Routenvorschläge für dein Radabenteuer

Es ist eine besondere Erfahrung, die Berge auf zwei Rädern zu erkunden. Dem Ziel mit jedem Tritt näherzukommen, Bergluft in die Lungen zu pumpen und dabei die Tier- und Pflanzenwelt zu erleben. Doch mit dem klassischen Mountainbike endet der Spaß für viele Radler beim ersten Anstieg. Nicht so wenn man elektrische Unterstützung bekommt. Im folgenden Beitrag verraten wir dir, was das E-Biken im Kufsteinerland so besonders macht, stellen dir eine unserer Lieblingsrouten vor und geben dir vier hilfreiche Tipps für die ersten Berührungen mit dem elektrisch betriebenen Gefährt.

hd-e-bike-tour-kufsteinerland-copyright-ofp-kommunikation-8
Ein Eldorado für E-BikerInnen: Das Kufsteinerland bietet eine Vielzahl an wunderschönen Touren.

Mehr als 1.000 Kilometer E-Bike-Routen im Kufsteinerland

Von jedem Ausgangspunkt im Kufsteinerland können über Wiesen-, Wald- und Forstwege zahlreiche interessante Berggipfel erradelt werden. Und dank eines Wegnetzes mit mehr als 1.000 Kilometern und 77 Akku-Ladestationen steht einer ausgedehnten Tourenplanung nichts im Wege. Es sind geeignete Routen vom Anfänger bis zum begeisterten E-Biker dabei, um die Natur vom Sattel aus zu erleben. Mit einer stärkenden Jause auf einer der urigen Hütten und ein bisschen Übung wird die Talfahrt zum Vergnügen.

hd-e-bike-tour-kufsteinerland-copyright-ofp-kommunikation-7
Die zahlreichen E-Bike-Touren im Kufsteinerland begeistern allesamt mit atemberaubenden Aussichten auf die umliegende Bergwelt.

Tourenvorschlag: Große Stadtberg-Runde

Eine unserer absoluten Lieblingsrouten ist die Große Stadtberg-Runde, welche wir dir im Folgenden beschreiben

Hardfacts:

Distanz 15,1 km
Schwierigkeitsgrad schwer
Höhenmeter 706 m
Höchster Punkt 1.211 m

Markante Punkte:

  • Waldkapelle
  • Krampuswand
  • Brentenjoch
hd-e-bike-tour-kufsteinerland-copyright-ofp-kommunikation-3
Dank bestens beschilderten Routen im Kufsteinerland kannst du den Weg keinesfalls verfehlen.

Munter hinauf…

Gestartet wird beim Parkplatz Pienzenauerstraße 24 (6300 Kufstein). Von dort geht’s rechts entlang des Waldweges, bis du das Ende der Baumallee erreichst. Dort biegst du links ab (beim Schranken) und folgst der Forststraße hinauf auf den Stadtberg, wo du vorbei an der Waldkapelle sowie der Krampuswand bis zum Berghaus Aschenbrenner und weiter über den Panoramaweg zur Brentenjochalm radelst. Oben angekommen solltest du auf jeden Fall eine der Spezialitäten, für welche die Alm bekannt ist, probieren: „Ausgezogene Nudeln“ mit Fisolensuppe oder die allseits bekannten Zillertaler Krapfen.

Brentenjoch_Ebike_Gipfel
Belohnung für Gipfelstürmer: Am Brentenjoch kann die wohlverdiente Pause eingelegt werden

… und rasant hinunter

So kannst du gut gestärkt die Rückfahrt antreten, wofür es mehrere Möglichkeiten gibt: Entweder nimmst du die Forststraße in Richtung Duxer Alm zurück zum Stadtberg-Weg oder du hältst dich im Wald nach der Duxer Alm rechts zum Hinterdux Berggasthof und folgst am Ende der Forststraße dem Waldweg bis zum Motorikpark nach Kufstein. Dort kannst du deine müden Beine im Kneippbecken erfrischen oder aber auch – solltest du nach der Tour noch nicht genug haben – deine Muskulatur mit verschiedensten Übungen stärken.

hd-e-bike-tour-kufsteinerland-copyright-ofp-kommunikation-8
Nach einer herrlichen Tour geht’s wieder rasant den Berg hinunter

How to E-Bike?

Du hast noch keine Erfahrung mit dem elektronisch betriebenen Drahtesel? Kein Problem. Hier haben wir dir 4 Tipps zusammengefasst, die dir das erste Mal erleichtern sollen.

4 Tipps für einen guten Start mit dem E-Bike

  1. Für Bewegung im gesundheitsfördernden Ausdauerbereich und für effektivste Motorleistung sollte die Motorunterstützung und Gangwahl immer der aktuellen Steigung angepasst werden.
  2. Aufwärts sollte man am Sattel sitzen, in steilen Passagen die Schultern in Richtung Lenkrad ziehen und mit dem Gesäß auf die Sattelnase vorrutschen.
  3. Zum Aufsteigen in einer steilen Passage das Rad im 45°-Winkel zur Steigung abstellen, einen leichten Gang einlegen, den Motor auf Turbo schalten und mit den Schultern in Richtung Lenker ziehen. Der bergseitige Fuß steht am Boden, der talseitige am Pedal, das auf zirka 11 Uhr ausgerichtet ist.
  4. Beim Abwärtsfahren kontrolliert man das E-Bike am sichersten auf den Pedalen stehend mit Armdruck auf das Vorderrad. Zur Schonung der Handgelenke sollten sie eine Linie mit dem Unterarm bilden.
hd-e-biken-stadtberg-kufstein-copyright-ofp-kommunikation-2
Gewusst wie: Mit unseren Tipps für einen guten E-Bike-Start entdecken auch Anfänger schnell die Freude am Radeln.

Dich hat das E-Bike-Fieber gepackt? In unserem Tourenportal findest du viele weitere Streckenvorschläge mit hilfreichen Informationen zur Routenlänge, zum Schwierigkeitsgrad, etc. Außerdem kannst du hier nachlesen, wo du dein Gefährt in und rund um Kufstein überall aufladen kannst. Oder aber, möchtest du erst einmal herausfinden, ob dir das E-Biken überhaupt gefällt? Hier haben wir dir eine Übersicht über sämtliche E-Bike-Verleihstationen im Kufsteinerland erstellt. Also: In die Pedale, fertig, los!

1 Kommentar(e)

Susan Martin

26.06.2020 - 07:47 Uhr

Thanks for sharing this information. Nowadays its use to avoid pollution.

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren