Kufsteinerland

Adventskranz selber binden. So einfach geht’s.

Meisterfloristin Lisa Feichtner gibt Tipps und Tricks.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt … dieses bekannte Gedicht ist nicht nur ein Vorbote für den Weihnachtsabend, sondern weit über die Grenzen des Kufsteinerlandes hinaus bekannt. Ein schöner Adventskranz darf in der besinnlichen Jahreszeit nicht fehlen. Wir durften der Meisterfloristin Lisa Feichtner in ihrer Heimat Schwoich über die Schulter blicken und einen traditionellen Adventskranz binden.

advent_kranz_selber_binden
Die Meisterfloristin Lisa Feichtner lässt mit wenig Aufwand einen Adventskranz entstehen.

Am Grubhof in Schwoich im Kufsteinerland werden selbst Weihnachtsmuffel von der besinnlichen Stimmung angesteckt. Hausherrin Katharina und ihre Tochter Lisa zelebrieren Jahr für Jahr festliche Traditionen, backen Kekse und zieren den Esstisch mit einem schönen, selbst gemachten Adventskranz. Wir durften Lisa über die Schulter blicken und im „Probierstüberl“ der hauseigenen Schnapsbrennerei einen Weihnachtskranz binden. Schon am Nachmittag hat die Meisterfloristin frische Tannenzweige und Buchsbaumzweige aus dem nahegelegenen Wald geholt.

strohkranz
Die Strohkränze sind die Basis für den Adventskranz.

Zweige befestigen

Lisa nimmt den zuvor gekauften Strohkranz als Basis und beginnt in gleichmäßigen Abständen die zurechtgeschnittenen Tannenzweige mit Draht um den Strohkranz zu binden. Abwechselnd dazu werden auch Buchsbaumzweige verwendet. Längere Zweige kommen nach außen, kürzere nach innen. Mitunter das Wichtigste ist es, den dünnen, grünfarbigen Wickeldraht immer gut anzuziehen, damit nicht alles auseinanderfällt. Langsam entsteht ein festlich grüner Kranz, unter dem der Strohkranz restlos verschwindet.

strohkranz_zweige
Mithilfe von Drähten werden unterschiedliche Zweige am Strohkranz befestigt.

Vier Kerzen für den Kranz

Als nächstes werden die Kerzen befestigt. Dafür wird ein etwas dickerer Draht an einer offenen Flamme einer Kerze erhitzt und so mühelos von unten in die Stumpenkerze geführt. In jede Kerze kommen 2 bis 4 Drähte, damit diese dann sicher am Adventskranz befestigt werden können. Der restlichen Dekoration des Kranzes sind keine Grenzen gesetzt. Bändchen, Maschen, Nelkensterne, Zimtstangen, getrocknete Orangen- oder Limettenscheiben - das kann jeder für sich selbst entscheiden.

kerzen_fuer_adventkranz
2 bis 4 Drähte kommen in jede Kerze, damit diese stabil am Kranz befestigt werden können.

3 Tipps rund um den Adventskranz

  1. Wer den Adventskranz über Nacht ins Freie stellt, hat länger Freude an der weihnachtlichen Tischdekoration. An der frischen Luft bleibt der Kranz frisch.
  2. Um einen Brand zu vermeiden, sollte man das Gesteck regelmäßig mit etwas Wasser besprühen. Auch Kochsalzlösungen eignen sich gut.
  3. Wer keine echten Kerzen verwenden will, kann auf elektrische LED Kerzen zurückgreifen. Das elektrische Licht ist täuschend echt und in vielen Farben erhältlich.
adventkranz
Ein selbst gemachter Adventskranz ist das dekorative Highlight in der Weihnachtszeit.

Mit einem selbstgemachten Adventskranz kann man nicht nur Geld sparen, sondern sich und seiner Familie eine besondere Freude machen. Mit Materialien aus der Natur und ein wenig Dekoration ist das weihnachtliche Gesteck einfach und schnell gemacht. Wer das Basteln mit seinen Liebsten zusammen angeht, profitiert nebenbei noch von einem wunderbaren, besinnlichen Nachmittag im Kreise der Familie.

1 Kommentar(e)

judy mitchel

20.12.2019 - 15:04 Uhr

[url="http://example.org"]Example[/url] [url=http://example.org]Example[/url] Example

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren