Kufsteinerland

Ein Lieblingsplatz für Gesundheitsbewusste und Kräuterbegeisterte

Kraft tanken im Kufsteinerland

Natur und Gesundheit sind tief im Kufsteinerland verwurzelt. Neben eindrucksvollen Kraftplätzen macht auch die Vielfalt der heimischen Heilkräuter die Region einzigartig.
Kräuterexpertin Maria Bachmann aus Erl zeigt uns den Platz, an dem sie am liebsten heimische Kräuter sammelt und in Abgeschiedenheit die Natur erkundet.

Maria_Portrait_Kaeuterhexe_Erl_Lieblingsplatz

Kräuter sammeln wie ein Einheimischer

Orte leben durch Menschen und die Geschichten, die sie erzählen. Maria Bachmann aus Erl ist einer dieser Menschen, die ihr vielfältiges Kräuterwissen gerne teilt und für ihre Passion lebt. Ihre Leidenschaft für heimische Pflanzen und Alpenkräuter ist ansteckend und mit ihrem Wissen auf diesem Gebiet hat die Kräuterexpertin und Phytotherapeutin schon so einige alte, fast vergessene Traditionen und Weisheiten wieder zum Vorschein gebracht.

Das Thema Kräuter zieht sich wie ein grüner Faden durch das Kufsteinerland. Bei Führungen können Kräuterbegeisterte zwischen Mai und September gemeinsam mit Maria so einige schöne Ecken des Kufsteinerlands entdecken. Was sie aber bis jetzt geheim hielt, ist ihr ganz persönlicher Lieblingsplatz direkt vor ihrer Haustüre.

Marias Lieblingsplatz ist ein echter Geheimtipp: die Almkräuterwiesen am Fuße des Kranzhorn. Dieser Ort ist nicht nur aufgrund der großen Vielfalt an heimischen Kräutern besonders. Für Maria sind diese Almkräuterwiesen ihr ganz persönlicher Kraftplatz. Hier nimmt sie sich ihre Auszeit, genießt die Ruhe und beobachtet die faszinierende Natur.

Mein Lieblingsplatz im Kufsteinerland - Maria Bachmann

Eine Region für Körper und Geist

Eine Vielzahl der heimischen Kräuter kann in den acht Kräutergärten der Region bestaunt werden. Liebevoll gestaltet findet man hier hunderte verschiedene Pflanzen- und Kräuterarten. Jeder Garten ist thematisch aufgebaut und soll einem die große Vielfalt der heimischen Kräuter näherbringen. Die Gärten gelten als Plätze, an denen sich die Kraft der Erde spüren lässt.

Neben verschiedenen Touren und Workshops, in denen alles rund um die Verwendung und Wirkungsweisen der heimischen Heilkräuter erkundet werden kann, bietet das Kufsteinerland noch viele andere Aktivitäten zur Stärkung von Körper und Geist. Die Region besticht mit über 40 Natur- und Kraftplätzen – natürliche Rückzugsgebiete, die sich wie ein Dreieck, dem sogenannten Kraft-Triangel, über das Gebiet erstrecken.

Kraeuterwiese_Kraeuter_Pflanzen_Blumen_Wiese

Das Kraft-Triangel teilt sich in drei verschiedene Elemente:

  • „Kraft aus Fels und Erde“ von Erl bis in das Kaisergebirge hinein – hierzu zählen unter anderem die Blaue Quelle und der Kalvarienberg in Erl, dem Heimatort von Maria Bachmann.
  • „Kraft aus Natur und Stille“ im Thierseetal
  • „Kraft aus Sonne und Licht“ in Bad Häring, dem ältesten Kurort Tirols, und im Kaisergebirge. Ein besonderes Highlight ist die Schwefelquelle in Bad Häring, die als eine der heilkräftigsten im Alpenraum gilt.

Im Kufsteinerland wird entschleunigt statt beschleunigt. Es ist die perfekte Region, um neue Kraft in der Natur zu tanken und Berglandschaften mit allen Sinnen zu erleben.

Erl_Kaisergebirge_Dorf_Inntal

Natur und Gesundheit verbindet sich mit Kultur

Nicht zu vergessen: Besonders stolz sind die Einheimischen der Region auf Brauchtum und Kultur. Neben Maria Bachmanns Leidenschaft für Heilkräuter sind sie und ihre ganze Familie Teil der Passionsfestspiele. Die Liebe zur Natur, die Begeisterung für Heilkräuter und die Passion für das Kulturelle gehen bei uns im Kufsteinerland Hand in Hand.

0 Kommentar(e)

Mehr Kommentare
Noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Das könnte Sie auch interessieren